Geschäfte im Norden – Teil 6

Schreibe eine Antwort

15. September 2955 DZ (nachts)

Willibalds Hof ist von einer Palisade aus ca. 3m hohen Baumstämmen umgeben. Im Inneren steht außer dem großen Hauptgebäude noch eine Scheune, in der die Gefangenen untergebracht sind. Zusätzlich zum eigentlichen Hofpersonal sind noch ca. 50 weitere Leute anwesend.

Da wir mit unseren Planungen nicht so recht vorankommen, beschließen wir, noch eine Nacht abzuwarten und den Hof zu beobachten. Hergrim und Earendil gehen zum Fluss, um das Ufer genauer zu untersuchen. Dort entdecken sie zunächst zwei versteckte Boote und etwas weiter flussaufwärts einen Anleger, an dem drei größere Boote liegen, eines davon mit Segel. Von der anderen Seite des Flusses scheint das Licht von drei Lagerfeuern zu ihnen hinüber.

Roderic und ich schleichen auf den Hügel westlich vom Hof, um einen Blick ins Innere zu werfen. Wir entdecken zwei patrouillierende Wachen auf dem Hofgelände. Auf dem Rückweg werde ich beinahe von einem Erdrutsch begraben. Dieser erregt auch auf dem Hof Aufmerksamkeit, und so entdecken die beiden, dass auch auf dem Turm des Hauptgebäudes eine Wache steht. Auf dem Rückweg entdecken sie außerdem ein Lagerfeuer ca. 1 Std. westlich des Hügels.

Nachdem alle wieder zusammen sind, gehen die Planungen immer nicht nicht vorwärts. Zwar würden alle gerne die Gefangenen befreien, aber über 50 Gegner hinter einer Palisade sind kein Pappenstiel. Also wird beschlossen, noch ein 1-2 Tage abzuwarten und zu beobachten

Am nächsten Morgen machen wir uns auf, das Feuer im Westen zu untersuchen. Unterwegs entdecken wir Trollspuren und auch am Lagerfeuer entdecken wir die Hinterlassenschaften von 3 Trollen, vermutlich Steintrollen. Als wir den Spuren folgen, führen sie uns zu einer Öffnung im Hügel. Diese mündet in eine größere Höhle, in der wir drei schlafende Trolle finden. Ich gehe mit Hergrim vorsichtig weiter vor. Wir finden zwei große Keulen und einen Hammer, sowie einen Sack und eine Tasche. Der Sack enthält eine große Ration Fleisch und in der Tasche finden wir neben allerlei Krimskrams ein Stück Leder auf dem in groben Zügen Willibalds Hof und Umgebung eingezeichnet.

Dabei fällt mir plötzlich ein, dass wir gehört haben, dass sich der Schwarze Tom mit drei Steintrollen namens Brand, Lund und Grond angefreundet haben soll, die ihm ab und zu auf dem Hof helfen. Offensichtlich hat er sie losgeschickt, seine Tochter zu befreien.

Print Friendly, PDF & Email

Teile diesen Beitrag

0 0 votes
Beitragsbewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments