Der Weiße Berg – Die Zuflucht II

Schreibe eine Antwort Beitrag drucken

12. Praios 1032 BF, Der erste Turniertag

Von Fanfaren geweckt gehen wir zur Messe. Der Prinz verhöhnt weiterhin die Gastgeber und den Bräutigam. Er führt Traverike von Bärental an der Hand. Nach der Praiotischen Messe eröffnet der Marschall das Turnier.

Zum Start gibt es den Kampf Einhandwaffe und Schild. Unter den Teilnehmern befinden sich auch der Prinz, der Bräutigam, unser Gladiator, viele Ritter und Söldner und sogar der Holzfäller Firunz der Hühne. Der Prinz fordert im ersten Kampf den Bräutigam. Klar gegen die Etikette. Leider ist der Prinz überlegen und verhöhnt ihn im Kampf. Natürlich gewinnt der Prinz und der Geschlagene verlässt den Platz.

Das Turnier wird fortgesetzt. Der Gladiator wird von Osgar von Otternpfott gefordert. Zu Beginn schmeißt dieser sein Schild weg und erzielt den ersten Treffer. Nach einer Beleidigung schnipst Larja unbemerkt gegen Osgar und ein Knappe bekommt den Ärger dafür. Den nächsten Treffer macht der Ritter. Auch den dritten Treffer macht der Ritter, jedoch zerstört er dabei sein Schwert. Nun steht es 2:2. Wütend zerschlägt nun der Gladiator sein Schwert an seinem Gegner. 3:3. Den Siegtreffer erzielt er danach auch noch und gelangt so in die nächste Runde. Rubinion kämpft mit einem der Söldner und richtet den Burschen ziemlich zu, was natürlich zu einem Sieg führt. Auch der Holzfäller gewinnt seinen Kampf.

Danach folgt der Zweihandkampf. Flammbart wird von einem Ritter gefordert und dieser erzielt auch den ersten Treffer. Der Zwerg gleicht direkt aus und geht danach in Führung. Der Ritter zieht mit einem Wuchtschlag gleich. Jedoch kann Flammbart den entscheidenden Treffer machen und gewinnt seine Runde.

Danach kommt das Bogenschießen, an welchem auch ein Zwerg und ein Elf teilnehmen. Beim Auslosen der Gruppen, habe ich das Pech, mit dem Elf in eine zu kommen. Mit ein wenig Glück schaffe ich es trotzdem, weiterzukommen. Am Abend gehen wir ins Gasthaus Zum Andrafaller Hirschen zum Feiern. Ich beschließe bei der Gauklerfamilie Kornplotz stabilere Holzwaffen zu Zimmern.

Jedoch kommt Marik ins Gasthaus und berichtet von seiner Verfolgung von Bran bis zu den Orks. Außerdem sind Bran und zwei seiner Halunken hier in der Stadt. Ich berichte Marik von dem Ritual und dem Dämonenbaum. Danach geht er in die Taverne. Walhilda kommt zu uns.

Wir feiern einige Zeit unsere Erfolge gemeinsam bis der Zwerg weiter zieht, und ich bei den Kornplotz zumindest mit der ersten Holzwaffe anfange. Bei den Söldnern findet der Zwerg noch Saufkumpanen. Es kommt zu einem Wetttrinken, Zwerge gegen Thorwaler. Der größte gewinnt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutzhinweise: Die E-Mailadresse wird an den Dienst Gravatar übermittelt (ein Dienst der Wordpress Entwickler Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu sowie generell zur Verarbeitung Deiner Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir Dich auf unsere Datenschutzerklärung. Du kannst gerne Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

28 − = 18