Dämonensturm 4 – Aufbruch nach Drezen

Schreibe eine Antwort

Schwurtag, 23. Gozran 4713 AZ, Kenabres
Wir erholen uns bei einer kleinen Feier im Hüterherz.

Feuertag, 24. Gozran 4713 AZ
Wir beraten uns mit Quednys Orlun. In den nächsten Tagen jagen wir Kultisten und entspannen uns ein wenig.

Mondtag, 27. Gozran 4713 AZ
Ein Bote erreicht die Stadt: Königin Galfrey von Mendev wird in zwei Tagen hier eintreffen, um mit uns zu sprechen.

Schwielentag, 29. Gozran 4713 AZ
Mit einem tausendköpfigen Heerzug erreicht die Königin die Stadt und bittet uns (sic) um ein Gespräch.
Das findet dann im Hüterherz statt. Wir sollen mit einhundert Paladinen Drezen einnehmen und dort Iomedaes Banner hissen, dass dort durch Verrat verloren ging. Bei dem Gespräch gerate ich mit dem arroganten Paladin aneinander. Der sieht später seine Verfehlungen ein und entschuldigt sich.

Schwurtag, 30. Gozran 4713 AZ, Straße nach Drezen
Aufbruch nach Drezen. Mit dabei sind alte und neue Gefährten. Unterwegs zahlreiche Tiefling- und Dretchtruppen, die aber unter verschmerzbaren Verlusten besiegt werden können.

Sonntag, 3. Desnus (5.) 4713 AZ
Abends erreichen wir die Ruine einer größeren Kapelle. Kelos untersucht sie neugierig und schreckt eine der monströsen Statuen auf. Drinnen sind Ghule, Dämonen und weitere Gargoyls. Wir tuen uns etwas schwer, beim bekämpfen, sind schließlich aber siegreich.

Mondtag, 4. Desnus 4713 AZ
Insektenschwärme blockieren unseren Weg. Offensichtlich Veskavori, Diener einer niederhöllischen Kreatur. Wir müssen die Schwarmmutter suchen, um dem Problem Herr zu werden. Kelos kundschaftet einen Weg zur Wohnhöhle der Mutter aus. Unten erschlagen wir Big Mama Bee und vertreiben einen Vrok durch ein Portal. Nachdem die Höhle gesprengt ist, wird durch dieses Tor sobald niemand mehr hindurch kommen.

Danach sind meine Erinnerungen reichlich unscharf. Irgendwo bei den Insekten muss ich mir etwas eingefangen haben, so dass mir die nächsten vier Tage wie in einem Fiebertraum vorkommen. Meine Gefährten berichten die Ereignisse um die Erstürmung von Drezen wie folgt:

»Ihr habt mit der Belagerung von Drezen angefangen, Kelos und Anevia sind in die Stadt Drezen eingedrungen und haben die Gegebenheiten ausspioniert.

Ihr wurdet darüber informiert, dass sich an 3 Positionen zusätzlich zur Zitadelle Drezen selbst Armeen befinden, die einer Belagerung der Zitadelle im Wege stehen.
Am ersten Tag wurde der Paradieshügel angegriffen, um dort ein Lager innerhalb der Stadt aufzubauen. Ihr habt nach der erfolgreichen Schlacht die mit minimalen Verlusten von statten ging das Handwerkerviertel welches dort ansässig ist unter eure Kontrolle gebracht und ca zweihundert Soldaten die dort gefangen gehalten wurden freigesetzt, welche sich euch danach angeschlossen haben.

In der Nacht gab es Übergriffe auf euer Lager, Ghoule unter der Führung einer Kreatur die die ehemals gefangenen Soldaten als Moxsahbuul benennen (die Kreatur sah so aus als wäre es ein Ghoul mit Flügeln).

Am darauf folgenden Tag hat sich die Armee aufgemacht, das Südufer anzugreifen, eine große Armee von Kultisten Baphomets und Tieflingen hatten sich dort verschanzt und es war eine erbitterte Schlacht mit großen Verlusten auf Seiten der Paladine und der Kämpfer die sich der Armee angeschlossen hatten.

Auch in der darauf folgenden Nacht gab es wieder Übergriffe von Moxsahbuul und seinen Ghoulen. Die sich deutlich negativ auf die Moral der Armee ausgewirkt haben.

Da das Südufer nun frei war, waren die Paladine endlich in der Lage einen Ausfall gegen den Friedhof durchzuführen wo sich die Ghoule befanden und es Gelang ihnen mit Hilfe der Kämpfer die Ghoule zu vertreiben, Auch hier gab es wieder deutliche Verluste auf eurer Seite. Während des Kampfes gab es keine Spur von Moxsahbuul und so entschlossen sich Valorus, Kelos und Kyras in eine Gruft einzudringen, die von Runen mächtiger Magie gezeichnet war.
In der Gruft war es dunkler als die dunkelste Nacht, Kyras versuchte die Dunkelheit zu bannen, was aber nur von geringem Erfolg gekrönt war, denn wenige Sekunden nachdem die Dunkelheit verschwand, war die Gruppe erneut in sie gehüllt.
Sie tasteten sich vorsichtig vor und fanden einen weiteren gerüsteten Ghoul und Moxsahbuul vor sich, der Ghoul versperrte ihnen den Zugang zu seinem Herren und setzte ihnen von der Dunkelheit unbeeindruckt deutlich zu, während Mox seine Seele auf den Priester projizierte und diesen fast in die Knie zwang, dem heldenhaften Mut des Paladins der spürte wie sehr seine Gefährten in die Bedrouille gerieten, war es zu verdanken, das der Ghoul und anschließend sein Herr niedergestreckt wurden.

Am Ende des Tages kehrten sie deutlich gezeichnet von den Kämpfen in das Lager zurück wo sie sich nun darauf vorbereiten die einzige Brücke zur Zitadelle Drezen unter ihre Kontrolle zu bringen.«

Je nach Zählung dürfte heute dann der 8. oder 9. Desnus 4713 AZ sein.

Print Friendly, PDF & Email

Teile diesen Beitrag

0 0 vote
Beitragsbewertung
thd

Über thd

1984 DSA 1 zum Geburtstag gewünscht und wider Erwarten die Basis-Box bekommen. Nachdem ich Silvana drei mal befreit hatte, merkte ich, dass ich Mitspieler brauchte, um mit der Box weiter etwas anfangen zu können. Glücklicherweise sah ein Freund aus der Nachbarschaft die Bücher bei mir herum liegen und meinte, sie würden in einer Runde etwas ähnliches Spielen, ob ich nicht Lust hätte, mitzumachen. Klar hatte ich das, und so bin ich mit Dungeons & Dragons angefangen. Zahlreiche Runden, Systeme und eine Vereinsgründung später, findet sich auf THORNET ein ziemlich großer Ausschnitt meiner Rollenspielerlaufbahn.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments