Verschwundene Botschafter 3 – Die vermisste Delegation

Schreibe eine Antwort

Liebes Tagebuch,

 

nun war es endlich soweit: wir haben Phandalin verlassen und sind zurück nach Niewinter.

In Niewinter angekommen, feierten wir unsere Erfolge der letzten Tage und gönnten uns so einige Krüge Bier in der Goldenen Forke. Während der Rest der Gruppe noch bis tief in die Nacht feierte, machte ich mich auf den Weg in die Magierakademie und nächtigte dort. Am nächsten Morgen wollte der Dekan mich sprechen. Er machte einen sehr verwirrten Eindruck, fragte mich warum ich über zwei Jahre abwesend gewesen sei und ob ich noch Schüler der Akademie sei. Anscheinend treibt das Alter kein allzu schönes Spielchen mit diesem alten Tatagreis. Erst schickt er mich mit auf Gundrens Mission und dann beschwert er sich, dass ich kurz abwesend war und merkt dann über ein Jahr nicht, dass ich wieder an den Lehrstunden teilnahm. Es wird wohl Zeit für einen neuen Dekan an der Akademie. Wenn ich nicht so vielbeschäftigt wäre, würde ich diese Stelle antreten und das Ansehen der Akademie um ein Vielfaches mehren…

Aber nun zu den interessanteren Sachen. Es sieht ganz danach aus, dass wir einen neuen Auftrag haben: Wir sollen eine vierköpfige Diplomaten-Delegation aus Mirabar finden. So zumindest beschrieb es Ulf der Halsabschneider aus der goldenen Forke uns gegenüber. Die Suche nach der Delegation brachte uns über Dreieber nach Rotlerche. Anscheinend war die Delegation auf dem Weg nach Tiefwasser gewesen und das letzte Mal in Beliard gesehen worden, sagte die Wirtin Kaylessa Birkel in Rotlerche. Oder in Dreieber, wie die Ritterin Darathra Shendrel in jenem Ort sagte. Die Berichte hierzu stimmen nicht überein und genau hier sollten wir genauer hinschauen. Doch zunächst machten wir uns auf den Weg nach Beliard, um dort auf Spurensuche zu gehen. Leider wurden wir mal wieder angegriffen. Menschen in blassblauer Rüstung mit weißem Umhang auf Flugtieren versperrten uns den Weg. Durch mein strategisches Geschick und meiner magischen Finesse konnte das Hindernis im Nu beiseite geräumt werden und wir weiter nach Beliard reisen.

 

Und nun verabschiede ich mich von dir, liebes Tagebuch, die Reise geht schnellen Schritts weiter…

Bis bald,

dein Leoran

Print Friendly, PDF & Email

Teile diesen Beitrag

0 0 votes
Beitragsbewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments