Intermezzo: In den Tälern von Bruchtal

Schreibe eine Antwort

4. Juni 2954 DZ

Nach der Erbeutung des Schlüssels und dem Sieg über Blutstumpf und seine Leibwächter machten wir uns nach einer Rast auf den Rückweg nach Bruchtal.

18. Juni 2954 DZ

Wir erreichen Hiravals Gutshof. Dort geht der Wiederaufbau zügig voran. Hiraval hat sich gut von seiner Besessenheit erholt. Einige Waldläufer sind schon bei ihm und auch die Abenteurergruppe um Elwin und Fay hat sich gut eingelebt. Wir erzählen der Gemeinschaft von unseren Erlebnissen und vom Stern von Annuminas. Wir genießen die erste Nachtruhe in sicherer Umgebung und machen uns am nächsten Morgen wieder auf den Weg.

10. Juli 2954 DZ

Am Spätnachmittag erreichen wir Bruchtal. Dort berichten wir zunächst Glorfindel, Lindir und Bilbo. Unsere Erlebnisse mit den Hobbitgeistern und unsere Beweisstücke (die Standarte und das Lied) sorgen für ausgedehnte Diskussionen zwischen Bilbo und Lindir. Allerdings vermute ich, dass Lindir die Diskussion nicht im Ernst führt, sondern nur den alten Hobbit aufziehen will.

11. Juli 2954 DZ

Wir haben eine Audienz bei Herrn Elrond, dem wir ausführlich von unseren Erlebnissen berichten und ihm Stern und Schlüssel übergeben. Mit elbischer Magie entzieht er dem Stern von Annuminas sein Licht und leitet es in den Schlüssel, worauf die in diesen eingelassenen Runen zunächst aufleuchten, dann glühen und schließlich verdampfen. Der Schlüssel ist bereit für Feredruns Befreiung.

Anschließend sprechen wir mit der Dame Irimee, die sich von uns verabschiedet, da sie demnächst endgültig nach Valinor aufbrechen will.

Gegen Abend begeben wir uns zur Sicherheit aus dem Schutzkreis Bruchtals heraus und befreien Feredrun von ihrem Halsband.

Print Friendly, PDF & Email

Teile diesen Beitrag

0 0 vote
Beitragsbewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments