Der Weiße Berg – Der Fluch von Burg Dragenstein V

Schreibe eine Antwort Beitrag drucken

9. Efferd 1032 BF, Andergast, am Nachmittag

Larja geht noch einmal in die Akademie und berichtet der Spektabilität alles. Sie erfährt, dass der Magier auf Dragenstein der erste Hofmagier war. Vorher haben Sumen die Aufgabe übernommen. Erich heuert die Söldner erneut an und bereitet die Abreise vor. Danach ist die Audienz, bei der wir den Helm überreicht bekommen. Larja setzt ihn nach der Audienz auf, aber es passiert nichts besonderes. Prinzessin Irinia spricht uns an bevor wir das Schloss verlassen. Wir berichten ihr ebenso alles. Ein Gesandter von ihr wird uns in Andrafall erwarten. Wir verbringen die Nacht im „Ochs und Einhorn“. Dort erhält Larja eine Botschaft, einen Liebesbrief (sie verrät niemandem, dass er von Dunkelsprung ist). Nach der Feier gehen wir schlafen und Larja liest allein den Brief.

10. Efferd 1032 BF

Wir brechen auf Richtung Andrafall.

11. Efferd 1032 BF, am Abend

Wir kommen in Andrafall an und übernachten in der Burg Bärental. Dabei berichten wir vom Sieg über den Prinzen.

12. Efferd 1032 BF

Wir lassen Pferde und Karren in der Burg und gehen zu Fuß los. Wir übernachten in der Wildnis.

13. Efferd 1032 BF

Auf unserer Reise entdecken wir Orkspuren im Steineichenwald.

14. Efferd 1032 BF

Wir gelangen an die Felswand, an der wir damals die Ork-Hunde abgeschüttelt haben. Wir gehen außen herum und finden das Tal, in der der Weiße Berg und die Burg Dragenstein erscheinen werden. Wir schlagen unser Lager im Wald auf. Larja und Rubinion untersuchen den Dragenhelm und finden im Inneren einen sumischen Holzreif welcher vor orkischer Magie schützt.

15. Efferd 1032 BF

Wir finden viele Spuren von Menschen aber auch von Orks. Nachdem Erich jagen war besprechen wir unser Vorgehen und warten auf das Erscheinen der Burg. Kurz nach Sonnenuntergang kommt viel Wind auf und die Burg manifestiert sich. Der Burgmagier Turolfus Tricorius teleportiert sich zu uns und will den Helm haben. Wir wimmeln ihn ab und nähern uns der Burg. Ritter Osgar von Otternpfott kommt uns entgegen und wir unterhalten uns mit ihm.

Unser Gespräch wird von einem Schrei aus dem Torhaus unterbrochen. Osgar ist vor uns da und wir sehen ihn lediglich zusammenbrechen. Hinter ihm 2 dunkle große Gestalten und eine Leiche. Larja entzündet ihr Flammenschwert. Durch das Licht sehen wir auch den dritten Heshtoth. Trevor stürmt vor und der Kampf beginnt. Larja wird heftig getroffen. Trevor wird in dem Kampf fast getötet. Flammbart zerstört den ersten Dämon. Trevor kann mit Larjas Hilfe sein Leben retten und den Dämon vernichten. Der dritte fällt durch Larjas Flammenschwert, nachdem Rubinion ihm stark zugesetzt hat.

Wir versorgen Trevor und können sogar Osgar retten. Die Freiherrin kommt zu uns und berichtet, dass sich der Magier in seinem Turm verschanzt hat. Zudem hatte er einen Vertrag mit Kono von Dragenstein geschlossen. Ein finsterer Komplott um die Burg zu bekommen. Als Larja den Helm auspackt kommt ein starker aber kurzer Sturm auf. Er löst sich schnell auf. Wir planen unseren Angriff auf den Bergfried.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutzhinweise: Die E-Mailadresse wird an den Dienst Gravatar übermittelt (ein Dienst der Wordpress Entwickler Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu sowie generell zur Verarbeitung Deiner Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir Dich auf unsere Datenschutzerklärung. Du kannst gerne Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

+ 65 = 73