Der Graue Pilger

Schreibe eine Antwort Beitrag drucken

5. November 2946 DZ, Abends

Alle Höllendrachen, da war was los. Ganz schön Personal mit Glitzer aufgelaufen. 1 ½ Stunden Diskussion, ob Orks gefährlich sind. Als nächstes wäre es darum gegangen, ob Wasser nass ist. Fels und Amboss nochmal. Balin und Rodwen haben uns danach beiseite genommen. Haben uns ein paar Namen genannt, um nach Mazarbul zu forschen. Ich kürz das ab, bevor deine Seiten voll sind: Die elbische Karte soll wohl von Aerandir sein, ein Hauptmann der vor 500 Jahren so einen mottenzerfressenen Werwolf jagte. Kleiner Haken, die Karte hat aber wohl keine 500 Jahre rumgelegen, eher 50. Irgendwie hat der kleine Schlawiner wohl überlebt. Ich ahne, wer das wieder rauskriegen darf…

Sei es drum, erst mal ein Bier geholt. Viel besser. Also: Alles ist in Seratil abgefasst, so ein Quenya Dialekt. Hier wird’s jetzt spannend: Darauf sieht man offenbar, wo man ans Buch des Geheimen Feuers gelangt. Großes HokusPokus-Buch, Tätärä und Bumm und so. Ich würde es ja ins Schmiedefeuer werfen, da brennt es wenigstens sinnvoll. Dazu müssen wir es nur leider erst mal kriegen, bei Dains Bart! Der Ring aus dem Grab scheint übrigens ein niederer Ring zu sein, ein Ring des Befehls, den die Feldherren erhielten. Toll….

Dann wurde es aber richtig gut. Mazarbul ist ein Zwergenbuch! Vernünftige Lektüre, Stein und Axt betreffend! Es soll von Artefakten handeln, da juckt mir ja der Bart, denn angeblich geht es um Hinterlassenschaften von Melkor! Und natürlich ist das verdammte Ding weg…

Eine dieser Hinterlassenschaften ist wohl die Kette von Thangorodrim, der Erzählung nach macht sie Drachen gefügig. Kommt ein bisschen spät, das Ding, aber hey, die streunen ja ständig durch die Gegend, wird sicher irgendwann mal nützlich. Wenn sowas nicht dauernd verlegt werden würde! Kreuzverfluchtes Natterngezücht. Ich brauch mal ne Pause.

10. November 2946 DZ, Morgens

Umbringen wollten sie uns! Meuchler aus Khand, widerwärtiges, bartloses Dreckspack, möge ihnen Stein die Knochen zermalmen! Einen haben wir erwischt, der Rest flieht. Da haben wir wohl ein paar fette Hornissen aufgescheucht. Von den Mistkerlen fehlt jede Spur. Ab jetzt wird hier selber Wache gehalten, was für ein Palast, die Sicherheit so spröde wie Schiefer…

Ach ja, in ein paar Tagen sollen wir den Grauen Pilger treffen. Das wird ja mal interessant.

16. November 2946 DZ, Abends

Der Pilger. Aha. Große Nummer. Trink, raucht und furzt wie alle anderen. Er hat uns über alles ausgefragt, was wir zu dem Schatten, Ghor und Magog wussten. Viel wars ja nicht, aber bitte, wenns dient. Aber dann fiel mir fast der Bart ab. Der Schatten könnte der Kerkermeister von Dol Guldur gewesen sein, der Werwolf ein unsterblicher Geist. Bin dann auch Schnaps umgestiegen. Verfluchte Schatten.

Aber daran lässt sich nun nichts ändern. Wir sollen die Augen offenhalten für ihn. Nachher treffen wir uns noch mit Baldor Flussgold und seinem Sohn – die wollen uns tatsächlich für das Frühjahr als Geleitschutz anheuern, habe ich läuten hören. Nun kommt erst einmal die kalte Zeit, kleines Tagebuch, in dem ich Pfeife rauchen, Schmieden, saufen, Loki füttern und all derlei Dinge tun will. Ein Atemzug ohne Schatten, und wenn es auch nur einer ist. Das Feuerwerk beginnt. Ruhe wie der Stein, treues Buch, wir sehen uns im Frühjahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 1 = 2