Die Brücke von Celduin – Teil 4

Schreibe eine Antwort Beitrag drucken

Am Morgen des 5. November brechen wir im Goldenen Drachen in Esgaroth auf. Wir wollen nach Thal zum Treffen der 5 Heere. Wir reisen nicht allein, sondern auch einige Bekannte reisen mit uns. Baldor Flussgold und sein Sohn, die Händlerin Walda und natürlich Bungo Hornbläser. Baldor will uns überzeugen ihn nächstes Jahr wieder über den Elbenpfad zu begleiten. Walda würde uns gerne anheuern, sie nach Rhún zu begleiten und Bungo scheint es egal zu sein wohin, solange er in unserem Dunstkreis bleiben kann. Der Hobbit scheint in uns Helden zu sehen, was nicht schlimm wäre, wenn er nicht immer so dick auftragen würde.

Bereits am nächsten Tag erreichen wir Thal und Dank der Überzeugungskraft von Bungo Hornbläser, der uns am Tor ankündigt, kommen wir auch schnell in die Stadt. Ich glaube allerdings die Torwache wollte nur Bungo möglichst schnell wieder loswerden. Kaum in der Stadt treffen wir Ritter Alfrim, der uns auffordert Hauptmann Elstan aufzusuchen, um ihm von der Rettung der Prinzessin zu berichten. Anscheinend hat sie bereits einigen Einfluss auf König Bard und Elstan möchte mehr über sie wissen. Der Empfehlung unserer Händler folgend, richten wir unser Lager im Trinkstein ein. Skelid der Wirt soll immer bestens über alles in der Stadt informiert sein. Außerdem ist es ein gutes Haus mit angemessenen Preisen.

Im Trinkstein treffen wir auf Baran und Thoran, 2 Zwerge die wir vor 2 Jahren am Drachenkopf trafen und die das Bergdorf Grenedun im Grauen Gebirge erkunden sollten. Sie berichten, das die Minen dort ertragreich sind und eine Delegation von Handwerkern dort hingeschickt wurde. Die letzte Nachricht betraf den Fund von unbekannten grünen Edelsteinen. Allerdings hat man seit einigen Monaten nichts mehr von dort gehört und es sollen erneut Kundschafter ausgeschickt werden.

Während wir uns unterhalten wird Ferdibrand auf einen Typen aufmerksam, der ihm bekannt vorkommt. Leider bekommt er ihn nicht zu fassen. Der Wirt Skelid weist darauf hin, das es sich um einen Variag handelt. Da kann Ferdibrand sich wieder erinnern. Es handelt sich um einen Handlanger der Bande aus dem Wolfswald. Variags haben sich am Rabentor niedergelassen, vermutlich finden wir ihn dort. Allerdings haben sie die Gegend dort unter ihrer Kontrolle und man sollte dort vorsichtig sein. Leider scheint niemand etwas gegen sie machen zu können, da ein eindeutiger Hinweis fehlt, sondern es nur eine Vielzahl an Gerüchten gibt.

Am nächsten Morgen geben wir Rapport bei Hauptmann Elstan. Hier kommt heraus, das Valbrand, der Führer der Truppen im Wolfswald, hier ein alter Bekannter ist. Er scheint irgendwie mit dem alten Geschlecht der Herrscher von Thal verbandelt zu sein. Nach der Befreiung von Smaug tauchte er hier auf und machte Ansprüche geltend. Allerdings haben dem König sein Gehabe und seine Forderungen nicht gefallen und so wurde er vertrieben.

Die Tagen bis zum Treffen der 5 Heere vergehen in Thal schnell. Das Fest wird dieses Mal mit einem Maskenball begangen, der Vorschlag dazu kommt von der  Prinzessin Una aus Dorwinion. König Bard hält eine kurze inspirierende Rede und Gandalf entzündet ein furioses Feuerwerk. Direkt nach dem Start ruft Gandalf uns zu sich in den Palast. Er berichtet das er in Dol Guldur war, um dort die neue Macht auszukundschaften. Dort hat er Thrain, den Vater Thorin Eichenschilds gefunden, der einen der zwergischen Ringe der Macht besaß, er ist dort gestorben. Der Galgenkönig will durch das Buch des geheimen Feuers wieder eine körperliche Gestalt annehmen. Die Kette von Thangorodrim im Dwimmerhorn wollte er vermutlich nutzen, um Smaug zu unterwerfen. Zumindest ist auch Gandalf kein anderer Drache bekannt, der in Frage kommen könnte. Gerüchteweise soll es zwar Gelege von Dracheneiern im Grauen Gebirge geben, aber diese sind bislang nicht gefunden worden. Wir berichten Gandalf vom Werwolf und seinen Jägern und er warnt uns und besonders mich, das der Werwolf sich sicher gegen Waldmenschenstadt wenden wird, den dort ist die Lampe in Balthis Halle und er trachtet danach dieses zu zerstören, denn ihr Licht macht ihn rasend. Wie immer wenn wir einen der Magier getroffen haben sind wir etwas schlauer, aber können mit dem Wissen nicht direkt etwas anfangen. Also nutzen wir die Gunst der Stunde und feiern weiter das Treffen der 5 Heere.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutzhinweise: Die E-Mailadresse wird an den Dienst Gravatar übermittelt (ein Dienst der Wordpress Entwickler Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu sowie generell zur Verarbeitung Deiner Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir Dich auf unsere Datenschutzerklärung. Du kannst gerne Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.