Über Bogenschützen – Teil 3

Schreibe eine Antwort

3. Juni des Jahres 2954 des Dritten Zeitalters
Nordhöhen, Eridaor

Nachdem wir die Orks in die Flucht schlagen konnten, erschien Rufus erneut und dankte uns für die Hilfe bei der Verteidigung der Stadt und der Erfüllung seines Eides. Außerdem bat er uns  darum, seinen Bogen zurück ins Auenland zu bringen und die Legende der Grünen Kompanie in die Welt zu tragen. Kurz darauf verschwanden die Geister der Hobbits mit ihrem Marschlied auf den Lippen im Wind des heraufziehenden Morgens.

Nach knapp einer Stunde Suche, gelang es Hergrim den Bogen und gleich darauf ein neues Paar Stiefel zu finden. Unverzüglich machten wir uns auf den Weg und verließen so gegen Mittag die Schlucht. Wieder außerhalb der Stadt, suchten wir uns in den Nordhöhen schnell einen Rastplatz um unsere müden Knochen etwas Ruhe zu gönnen. Unsere Wahl fiel auf eine Turmruine.

Eigentlich hatten wir vor gehabt dort auch die Nacht zu verbringen, aber kurze Zeit später konnten wir in der Ferne drei Gestalten ausmachen, welche sich scheinbar in unsere Richtung bewegten. Mit seinen scharfen Elbenaugen konnte Earendil drei Trolle ausmachen, zwei Hügeltrolle angeführt von einem schwarzen Olog Hai mit einem riesigen Streitkolben. Es war eindeutig nicht Mormok, konnte aber trotzdem nichts Gutes verheißen.

So machten wir uns wieder auf den Weg und versuchten durch Täler außerhalb der Sicht der Trolle zu bleiben, um möglichst viel Abstand zwischen sie und uns zu bringen. Als die Dämmerung einsetzte, waren wir ihnen scheinbar entkommen und schlugen erneut ein Lager auf.

4. Juni des Jahres 2954 des Dritten Zeitalters
Nordhöhen, Eridaor

In der Nacht näherte sich, während Roderics Wache, Feredrun unserem Lager. Sie wusste zu berichten, dass Mormok den Olog Hai namens Blutstumpf nach uns ausgesandt hatte, mit dem Auftrag uns zur Strecke zu bringen. Da dieser momentan auch den Schlüssel für ihre Fessel bei sich trug, war sie voraus geeilt uns zu warnen. Neben der Information das die Trolle etwa eine Stunde von uns entfernt waren und Blutstumpf uns mit magischen Mitteln verfolgte, konnte sie uns noch berichten, dass Olog Hai durch Saurons Magie unempfindlich gegen die Zauber der Elben gemacht wurden. Außerdem erfuhren wir, dass Mormok durch Maggok von unseren Gesichten und vermutlich auch einigen Taten gegen den Feind erfahren hatte.

Da eine Konfrontation unausweichlich schien, suchten wir uns mit Hilfe der Waldläuferkarte eine vorteilhafte Position für den Kampf in einer Senke mit niedrigen Höhlen. Feredrun stärkte mit einem Zauber noch unsere Verteidigung und machte uns ebenfalls immun gegen Elbenlicht. Wir waren gerade mit dem Vorbereiten der zwei Lagerfeuer fertig geworden und ich hatte mich in den Büschen versteckt, da tauchten die drei Trolle auch schon auf.

Zuerst verlief der Kampf so wie wir es geplant hatten und beiden Leibwächter stürmten kopflos zwischen den beiden, durch Elbenlicht aufflammenden, Lagerfeuern hin und her. Auch Blutstumpfs Befehle konnten daran nichts ändern. Mir gelang es währenddessen mich an ihn anzuschleichen und mich an den scharfen Spitzen seiner Rüstung auf seine Schultern zu schwingen. Die folgenden Sekunden hatten eine gewisse Ähnlichkeit mit dem Bullenreiten beim Vollmondfest, und es mag durchaus an dieser Übung gelegen haben, dass es mir gelang den Schlüssel von seinem Hals zu lösen.

In seiner Wut gelang es Blutstumpf dann allerdings Hergrim bewusstlos zu schlagen und wir mussten uns, da mittlerweile auch die beiden Leibwächter hinzugekommen waren, in die vorbereitete Höhle zurück ziehen. Kurz darauf griff jedoch Feredrun in den Kampf ein. Scheinbar gestärkt durch die Erbeutung des Schlüssels gelang es ihr die Leibwächter in die Flucht zu schlagen. Mit einem finalen Ausfall brachten wir währenddessen letztendlich Blutstumpf zur Strecke.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutzhinweise: Die E-Mailadresse wird an den Dienst Gravatar übermittelt (ein Dienst der Wordpress Entwickler Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu sowie generell zur Verarbeitung Deiner Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir Dich auf unsere Datenschutzerklärung. Du kannst gerne Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.