Ruinen und Verliese

Schreibe eine Antwort

Königreich Andergast

Andergast

Hauptstadt mit 6000 Einwohnern am Zufluss der von Norden kommenden Andra in den von Osten kommenden Ingval. Die Königsburg befindet sich innerhalb der Stadtmauern. Am zentralen Marktplatz liegen u. a. die Ratshalle, der Praios- und der Rondratempel. Schweine laufen frei auf den oft schlammigen Straßen. Die Bürger schnallen sich hohe Holzabsätze unter das Schuhwerk. Gewöhnliche Reisende und nicht verarmte Bürger pflegen im Zum Ochsen und Einhorn einzukehren. Hier haben auch die Königliche Andergastsche Lehranstalt des Arkanen Kampfes zum Trutz wider Nostria (kurz: Kampfseminar Andergast) und ein Haus des Alchimistenorden zum Roten Salamander ihren Sitz.

Andrafall

Zwei Tagesreisen nördlich von Andergast in einem Talkessel gelegenes Dorf mit 700 Einwohnern, einem kleinen Perainetempel und einem Traviaschrein. Lehensburg, Burg Bärental, mit Praiosabtei und Rondraschrein liegt nördlich des Dorfes auf einem künstlich errichtetem Hügel. Jährlicher Austragungsort der Holzfällerspiele (ab dem 12. Praios). Zum Andrafaller Hirsch ist eine der drei Schänken. Weiterhin gibt es noch das Gasthaus zum Silbermond und die Taverne Zum Spielmann. Wappen: Roter Hirsch auf Schwarz

Andras Mund

Gasthof am Wegesrand zwischen Andergast und Andrafall.

Anderstein

Festung im Steineichenwald an der Grenze zum Orkland

Print Friendly, PDF & Email

Teile diesen Beitrag

0 0 vote
Beitragsbewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments