Mit Gold aufgewogen – Edelnutten in Harrenhal

Schreibe eine Antwort Beitrag drucken

18.02.297 erreicht die Reisegruppe Harrenhal und wird von Familie Whent empfangen. Ser Richard plant seinen Diebstahl, sein Bruder lehnt entschieden ab, an dieser niederträchtigen Tat teilzuhaben.

Der kommende Tag verstreicht mit einer Burgbesichtigung und Müßiggang. Erst in der Nacht vom 20. auf den 21.02. begeht Ser Richard seine Tat. Erstaunlicherweise gelingt es ihm, sowohl die Bücher für die Hexe, als auch das valyrische Schild von Aegon dem Eroberer zu beschffen. Er hatte wohl Hilfe von einem angeheuerten Schergen aus der Stadt, der ihm beim erklimmen eines der Wehrtürme behilflich war.

21.02.297 – Der junge Robert Frey wird vermisst. Er ist am Abend in ein Hurenhaus verschwunden. Ser Gregor folgt, im Auftrag seines Bruders, der Spur des Blages und befragt die Huren. Leider ist eine von ihnen nicht sehr kooperativ, so dass Gregor seine zuvor angedrohten Konsequenzen umsetzen muss und ihr die Kehle durchschneidet. Das spärliche Ergebnis der Ermittlungen: Vermutlich haben einige Fischer den Frey-Jungen entführt, oder sogar getötet. Am Vormittag sind die Fischer auf dem See, so dass Ser Gregor das Viertel nach Spuren oder der Leiche durchsucht – allerdings nicht lange. Der Bordellbetreiber scheint gute Beziehungen zum Haus Whendt zu haben, denn einige Wachen versuchen, den Ser Gregor wegen Mordes zu verhaften. Auf Wunsch seines Bruders Richard begleitet er die Soldaten zur Burg und stellt sich der Hausherrin. Diese wittert offenbar die Gelegenheit, ein gutes Geschäft zu machen und möchte 400 GM für die Prostituierte als Entschädigung haben. Bis das beglichen ist, muss Ser Gregor als Gast auf Harrenhal bleiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutzhinweise: Die E-Mailadresse wird an den Dienst Gravatar übermittelt (ein Dienst der Wordpress Entwickler Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu sowie generell zur Verarbeitung Deiner Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir Dich auf unsere Datenschutzerklärung. Du kannst gerne Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

2 + 1 =