Die Besten der Besten der Besten

Schreibe eine Antwort Beitrag drucken

Während die Männer aus Roxten bei der Sumpfhexe waren, hat Maester Bowen mit Lord Roxten die Kellergewölbe inspiziert. Den verschlossenen und verbotenen Raum betreten beide nicht.
Am 10.11.296 findet die offizielle Begehung des Gewölbes statt. Die Ausmaße sind gewaltig. Man kann hier mindestens Eintausend Menschen unterbringen.

Am 13.11. bittet Ser Gunther Mallister um eine Unterredung mit Ser Richard. Er will zu den Eiseninseln reisen, um dort neue Verträge auszuhandeln. Richard soll ihn begleiten und seinen Bruder Gregor überreden, an dem Turnier teilzunehmen, um die Einkaufspreise zu drücken. Richard ist zögerlich, also läuft Gunther zu Lord Roxten und botet ihn aus. Jetzt soll auf Geheiß von Lord Steven Ser Gregor den Mallister begleiten und auf dem Turnier kämpfen.
Außerdem gibt es eine Nachricht vom jüngsten der Söhne des Lord Roxten, Benfrey, der eine Lady Lyanna Heidwies ehelichen möchte. Der Maester wird beauftragt, mehr über das Haus herauszufinden. Das Haus existiert erst seit neun Jahren. Der Lord heißt Tybold, ein reicher Seehändler, der über eine gut ausgebaute Handelsflotte verfügt. In einer Seeschlacht gegen die Eiseninseln rettete er den Bruder des Königs, indem er zahlreiche Langboote versenkte. Lyanna ist seine älteste Tochter und einziges Kind. Neben einigen Spannungen mit den Eiseninseln hat das Haus Heidwies noch einen Groll auf die Lanister, weil ihre älteste Tochter, die auf Casterly Rock als Mündel lebte, dort durch „einen unglücklichen Sturz in den Brunnen“ zu Tode kam.

Am 22.11. ruft Lord Steven Roxten seine Söhne, Ser Gunther Mallister, den Maester und die Hauptmänner der Burgbesatzung zu sich. Zu den Eiseninseln sollen beide Söhne, der Maester, Ser Gunther und die Leibgarde des Lords reisen. Dazu kommen einige gut ausgebildete Ritter und Soldaten, die als Diener verkleidet werden. Offensichtlich rechnet Lord Steven damit, dass es zu einem Angriff auf den Trupp kommt und schickt deshalb zum Schutz seiner Söhne die Besten der Besten der Besten.

Die Reisegruppe verlässt am 24.11. Burg Roxten nach Seegard und kommt dort am 30.11. an. Am Abend gibt es ein kleines Bankett am Hof der Mallisters. Dort lernen Richard und Gregor die Heidwieses kennen.

Am nächsten Morgen wird über den Eheschluss verhandelt. Richard trifft auf Tybold und Lyanna, die wohl darauf bestanden hat, an dem Gespräch teilzunehmen. Ser Tybold ist darauf aus, eine Kohlemine und etwas Land zu erhalten. Er ist nicht bereit, Lyanna als Erbin einzusetzen, sichert als Mitgift aber mindestens ein Schiff zu und dass sie das neue Land und die Mine behalten wird.
Ser Richard lässt Maester Bowen eine Nachricht an Lord Steven schicken, dass er über die Konditionen befindet.

Es ist der 2.12., als die Männer aus Roxten mit Schiffen der Mallisters zu den Eiseninseln aufbrechen. In den Morgenstunden des 4.12. läuft man im Hafen von Groß Wiek ein und erreicht am frühen Abend Burg Hammerhorn. Dort gibt es ein Bankett, an dem neben den Roxtens und Ser Gunther nur einheimische Barbaren teilnehmen.

In den nächsten Tagen findet das Turnier statt, was aber mit ritterlichem Kampf wenig zu tun hat, sondern vielmehr eine große Keilerei ist. Ser Gregor nimmt daran sehr erfolgreich teil. Parallel laufen die Verhandlungen von Ser Gunther Mallister und kommen zu einem ertragreichen Abschluss.

Wider erwarten verläuft die Rückreise ohne nennenswerte Zwischenfälle. So hat sich die Vorsicht und allgemeine Zurückhaltung ausgezahlt. Am 11.12.296 sind alle wohlbehalten zurück in Seegard.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 4 = 3