Der Psi-Menolit (Rev.)

Schreibe eine Antwort

Security-Log, Chief Sec. Officer Vorgen Quniley

Port Wander, 41M361, Tag 1

Wir lagen vor Port Wander zur Neubefrachtung. Lord Kapitän Aphasius Dev’rock setzte die Führungsoffiziere (Lord Navigator Wladimir Topolow, Erster Explorator Allan (Chief Engineer), Erster Astropath Trancendent Jace und mich) davon in Kenntnis, dass er in zwei Tagen beabsichtigte, einen gewissen Orbest Dray auf der Station zu treffen. Dray behauptete, Seneschall auf der „Emperors Testament“, dem Schiff des Großvaters unseres Lord Kapitän und heutiges Oberhaupt des Hauses, Ragara Dev’rock, gewesen zu sein. Dray hatte angeblich Informationen über den Verbleib der „Pfad der Gerechtigkeit“, einem Schiff, das seit 1.500 Jahren verschollen war und unter dem Kommando von Lord Inquisitor Lorcanus Ryden stand. Ryden wiederum war ein Feldherr des Angerianischen Kreuzzuges, in dem er 73 Welten befreite, unter anderem „Krystallian“, eine Welt, die für ihren unermesslichen Reichtum bekannt war und im Krieg geplündert wurde. Orbest Dray schlug als Treffpunt die „Halle der Toten“ auf Port Wander vor. Lord Kapitän Aphasius Dev’rock wünschte, dass alle notwendigen Vorbereitungen für diese Zusammenkunft getroffen wurden.

Ich gab meinem Stellvertreter Godwynne Anweisung, alles für eine Sichtung des Treffpunktes am morgigen Tag in die Wege zu leiten. Außerdem sollten im Schiffsarchiv und im Polizeiarchiv der Station Erkundigungen über Orbest Dray eingezogen werden. Diese ergaben eine Bestätigung von Drays Angaben, allerdings galt die „Emperors Testament“ seit einhundert Jahren als verschollen, ebenso lange hatte es keine Updates der Informationen über Orbest Dray gegeben.

Unser Eintreffen auf der Station meldete ich der Polizeichefin von Port Wander, Adeptus Arbites Marshall Kyra Valkyran.

Tag 2

Besichtigung der Station, im speziellen der „Halle der Toten“ und der Zuwege. Bei der Halle handelte es sich um einen betriebsamen Markt. Specialist Seargent Trevor Levine vom Personenschutz und Specialist Seargent Hu Xiang vom Objektschutz sowie mein Stellvertreter Deputy Chief Security Officer Lee Godwynne begleiteten mich. Ein Sicherheitskonzept für den morgigen Tag wurde entworfen. An der Operation würden etwa 50 Sicherheitskräfte beteiligt sein, die Leitung vor Ort würde Godwynne übernehmen. Wichtige Überprüfungen wurden vom Nachrichtendienst in die Wege geleitet.

Am Abend hatte ich dem Lord Kapitän einen Bericht abgegeben.

Tag 3

Die Operation „Treffen“ lief problemlos an. In der „Halle der Toten“ waren schätzungsweise zweitausend Menschen. Kurz nach unserem Eintreffen wurde Orbest Dray ausfindig gemacht und verdeckt überwacht. Als es zum Aufeinandertreffen mit Lord Kapitän Aphasius Dev’rock kam, überreichte Dray nach kurzer Begrüßung einen Psi-Menoliten (Gedächtnisspeicher). Just in diesem Moment stürzte etwas von der Hallendecke und versuchte den Menoliten zu greifen. Das Ding, ein rauchiges, durchscheinendes Etwas in Gestalt eines Raben, entriss den Stein, konnte ihn aber nicht all zu weit fort tragen, sondern wurde durch einige Schüsse gezwungen, den Menoliten fallen zu lassen. In diesem Moment bemerkte ich einige Männer, die mit angelegten Waffen gegen uns vorrückten. Sofort zogen wir uns zu den Landungsfähren zurück und brachten Lord Kapitän Aphasius in Sicherheit, während unsere Sicherheitskräfte das Deckungsfeuer eröffneten. Orbes Dray lies sich dabei widerstandslos festnehmen und abführen. Es gelang uns, die Station zu verlassen, bei den Rückzuggefechten verloren 32 Männer der Schiffssicherheit ihr Leben.

Zurück auf der „Horizon“ ergab das Verhör von Orbest Dray, dass es sich bei den Angreifern vermutlich um Männer des Freihändlers Hadarak Fel handelte. Seit über einem Jahr ließ dieser Dray überwachen und war an dem Psi-Menoliten, oder besser den darin enthaltenen Informationen interessiert. Da das Kraftfeld aber genetisch auf das Haus Dev’rock kodiert war, musste Hadarak Fel warten, bis der Stein übergeben wurde. Der Kristall war vom Psyker der „Emperors Testament“ erschaffen. Während das Schiff sich vor einhundert Jahren in die Koronusausdehnung aufmachte, ließen sie Orbest Dray mit dem Stein als Nachricht hier auf Port Wander zurück. Unser Navigator, der den Menoliten berührte, hatte dadurch eine Vision in der er einen Pulsar sah, einen Asteroidengürtel, eine Eis- und eine Staubwelt. Der Psi-Menolit schien also eine Karte zu sein, die einen Raumpunkt markierte.

Lord Kapitän Aphasius Dev’rock vertraute den Aussagen von Orbest Dray, deren Wahrheitsgehalt von unserem Astropathen Jace überprüft wurden.

Am Abend fand im Rahmen einer Sicherheitskonferenz die Analyse des Vorfalls statt. Auf drängen des Lord Kapitän galt es, etwaige Schwachstellen und Verantwortlich ausfindig zu machen. Bei dem Überfall hatten wir es mit schätzungsweise fünfzig feindlichen Kämpfern zu tun, die nach ersten Erkenntnissen bereits seit längerem den Markt observierten und auch schon am Vortag dort waren. Da auf dem Markt auch von Zivilisten Waffen getragen wurden und der Treffpunkt in der Öffentlichkeit mitten im Gedränge war, war die Lage zu unübersichtlich, als dass man für hinreichend Sicherheit hätte sorgen können. Außerdem schien Hadarak Fel über das Treffen Bescheid zu wissen und hatte seine Männer seit längerem dort positioniert. In Zukunft sollten Ort und Zeitpunkt eines solchen Treffens variabel gehalten werden, um einen planvollen Anschlag zu verhindern.

Am Abend erstattete ich Lord Kapitän Aphasius Dev’rock Bericht. Mit Vater Boralius wurden die Details der Trauerzeremonie für den kommenden Tag festgelegt. Es erging Befehl an alle Sicherheitskräfte, die nicht zu Diensten eingeteilt waren, an der Trauerfeier teilzunehmen.

Am Abend erhielten wir außerdem Nachricht, dass Hadarak Fel mittlerweile die Station mit unbekanntem Ziel verlassen hatte. Sein Schiff, dass dem Haus Fel zuzuordnen war, war ein schneller Raider.

Tag 4

Während der sechsstündigen Trauerfeier suchten der Lord Kapitän und der Lord Navigator auf der Station einen Mann namens Jurn Topolow auf. Jurn war der Vertreter des Hauses Topolow auf Port Wander und ein alter und erfahrener Navigator. Mit seiner Hilfe konnte anhand der Vision durch den Psi-Menoliten ein Navigationspunkt im Winterfallsektor ausfindig gemacht werden. Ein Ort, der uns tief in die Koronusausdehnung führen würde.

Am Abend wurde das Schiff von Port Wander abgedockt. Unser erstes Ziel war der Außenposten Footfall. Wladimir hatte eine Nachricht für Artho Yorke in Footfall mitbekommen, außerdem war der Ort ein Drehkreuz für Reisende und Händler in der Ausdehnung.

Nach einer weiteren Überprüfung hatte der Lord Kapitän entschieden, Orbest Dray in die Mannschaft aufzunehmen.

Calixis Sector, 41M361, Tag 9

Nach fünf Tagen Reise von Port Wander in den offenen Raum erreichten wir heute unseren Navigationpunkt und sprangen in den Warp.

Warp, Tag 29

Seit zwanzig Tagen sind wir nun auf dem Weg nach Footfall. Eigentlich sollte die Reise nur zwei Wochen dauern. Irgendetwas stimmte nicht.

Tag 30

Am 21. Tag hatte unser Lord Navigator beschlossen, den Sprung abzubrechen. Bei der Rückkehr in den Normalraum raste das Schiff direkt auf eine tote Welt zu. Nur durch ein Notfallmanöver konnten wir verhindern, dass die „Horizon“ auf dem Planeten zerschellte. Obwohl wir drei Wochen unterwegs waren, hatten wir kaum Strecke gemacht. Umgeben von Warpstürmen, machten wir hier einen Moment Pause, um es dann noch einmal zu versuchen.

Print Friendly, PDF & Email

Teile diesen Beitrag

0 0 vote
Beitragsbewertung
thd

Über thd

1984 DSA 1 zum Geburtstag gewünscht und wider Erwarten die Basis-Box bekommen. Nachdem ich Silvana drei mal befreit hatte, merkte ich, dass ich Mitspieler brauchte, um mit der Box weiter etwas anfangen zu können. Glücklicherweise sah ein Freund aus der Nachbarschaft die Bücher bei mir herum liegen und meinte, sie würden in einer Runde etwas ähnliches Spielen, ob ich nicht Lust hätte, mitzumachen. Klar hatte ich das, und so bin ich mit Dungeons & Dragons angefangen. Zahlreiche Runden, Systeme und eine Vereinsgründung später, findet sich auf THORNET ein ziemlich großer Ausschnitt meiner Rollenspielerlaufbahn.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments