Wegelagerer

Schreibe eine Antwort Beitrag drucken

2.4.296 AL – Auf den Straßen im Norden Hag Mires werden Reisende überfallen. Einer der Überlebenden berichtete von Barbaren aus dem Sumpf. Richard wird von seinem Vater ausgeschickt, sich dem Problem anzunehmen. Mit ihm werden Sein Bruder Gregor, der Waffenmeister Abbott, Maester Bowen und einige Soldaten unter Rogan Lichtenbrand ausziehen, um sich des Problems anzunehmen.

3.4.296 AL – Nach einer Rast in einem Gasthaus am Weg erreicht der Trupp gegen Mittag den Ort des Überfalls. Die Räuber scheinen ins Moor geflohen zu sein, die Karren und Leichen wurden über die Straße Richtung Dedding gebracht. Das Haus Dedding ist ein Konkurrent der Roxtens und Vasallen der Mallisters. Mithilfe der Fährtenleser nimmt man die Verfolgung der Räuber in das Moor auf.

4.4.296 AL – Zwei Männer werden am Rande des Sumpfs bei den Pferden zurück gelassen. Sie sollen die Tiere zurück zum Gasthaus bringen. Zu Fuß geht es weiter. Nach drei bis vier Stunden Marsch bricht Rogan erschöpft zusammen. Er sieht krank aus. Richard lässt Rast machen, während der Maester sich um den Soldaten kümmert. Unterdessen geht der Kundschafter voraus und sucht nach dem Räuberlager. Er kehrt zum Einbruch der Dunkelheit zurück, ohne neue Erkenntnisse. Abends kann man in einiger Entfernung im Nordwesten ein Lagerfeuer sehen, das aber noch vor Mitternacht erlischt.

5.4.296 AL – Heute sind alle Männer bei Kräften. Am Nachmittag erreicht der Trupp das Lager, dessen Feuer Sir Abbott am Abend gesehen hatte. Die Räuber scheinen hier schon seit Wochen gelebt zu haben, sind aber heute geflohen und haben dabei einige von den erbeuteten Eisenbarren zurück gelassen. Sie haben etwa drei Stunden Vorsprung. Lord Richard lässt das Tempo forcieren.

6.4.296 AL – Noch in der Nacht scheucht Gregor einen Kundschafter auf, der aber entkommen kann. Schnell wird das Lager abgebaut und aufgebrochen. Nach wenigen Stunden sind die Räuber gestellt, und es kommt zum Kampf. Die Barbaren werden mit Leichtigkeit besiegt. Lord Richard macht einen Gefangenen, doch bevor er befragt werden kann, wird er von zwei Pfeilen niedergestreckt, die aus großer Entfernung abgeschossen wurden. Rogan erwidert das Feuer und kann einen der Feinde verletzen. Der Spurenleser findet heraus, dass mindestens zwei Räuber entkommen konnten. Die Vermutung kommt auf, das die Rädelsführer vom rivalisierenden Haus Dedding angeheuert worden sind. Deswegen werden zwei Späher dorthin geschickt, um herauszufinden, ob in den nächsten Tagen ein Verletzter zur Burg zurück kehrt. Der Rest des Trupps macht sich auf den Heimweg nach Burg Hag Mire.

11.4.296 AL – Der Trupp erreicht gegen Mittag die Burg. Lord Richard erstattet seinem Vater Bericht. Am Abend bittet er seinen Bruder Gregor, den Maester, Sir Abbott und Rogan zu sich, um das weitere Vorgehen zu besprechen. Es ist sehr undurchsichtig, wer oder was hinter den Überfällen steckt, einiges Spricht für das Haus Dedding. Es scheint sinnvoll, den Bericht der beiden Kundschafter abzuwarten.

19.4.296 AL – Die Kundschafter kehren zurück. Ihnen ist nichts ungewöhnliches in Dedding aufgefallen. Es werden Pläne geschmiedet, den Räubern eine Falle zu stellen, doch zunächst steht ein Fest an, für das es gilt, einige Vorbereitungen zu treffen.

24.4.296 AL – Auf der Burg findet der Geburtstag von Danies Roxten statt. Der Lord hat viele ledige Männer geladen, in der Hoffnung, endlich einen geeigneten Bräutigam für sie zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutzhinweise: Die E-Mailadresse wird an den Dienst Gravatar übermittelt (ein Dienst der Wordpress Entwickler Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu sowie generell zur Verarbeitung Deiner Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir Dich auf unsere Datenschutzerklärung. Du kannst gerne Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.