Galeon Sirtan

Schreibe eine Antwort
Die Kindheit

Als Waise wurde Galeon in jungen Jahren von einem imperialen Magier an das Haus Kaldwin herangetragen. Dort erhielt er eine Ausbildung in den höfischen Bräuchen aber auch in der Kunst des Kampfes. Sein Schicksal sollte es seien die Tochter des Hauses zu beschützen, weshalb er von allen Seiten als Aussenseiter gesehen wurde, und nur durch die Tochter Respekt und Freundschaft kennen lernte.

Aspekt: Schlangen in Seide

Die Jugend

Nach einer heimlichen Romanze mit der Tochter, welche allerdings aufflog fand sich Galeon im Kerker wieder. Befreit wurde er von anderen die ein ähnliches Mal wie er tragen. Die Kinder des Ausgestossenen lehrten ihn wie er mit seiner Gabe umzugehen hatte und ermöglichten es ihm aus Manto mit einem Schiff zu fliehen, denn sein Gesicht sollte er besser nie wieder in den Grenzen des Imperiums zeigen.

Aspekt: Mal des Ausgestossenen

Das erste Abenteuer: Die Verschwundene Maid

Nach einiger Zeit die er sich in der Weismark verdient gemacht hat, immer auf der Suche nach Informationen über das Mal, erfährt er das die Tochter des Herzogs der Stadt in der er sich gerade aufhält entführt wurde. Getrieben von der Not nach Geld und Informationen macht er sich auf die Suche nach den Entführern. Auf seiner Suche trifft er Symael, welcher als Ortskundiger ihm einige schlüssige Informationen über den Aufenthaltsort gibt. Als sie dabei sind die Entführer im Schatten der Nacht zu überfallen, finden sie heraus das eine weitere Person nach diesen Gesellen sucht, Asgrim, ein mächtiger Krieger aus dem hohen Norden. Gemeinsam gelingt es den dreien die Entführer zu überwältigen und die Tochter des Herzogs zu befreien.

Aspekt: Daheim in den Schatten

Ein denkwürdiges Treffen: Der Webstuhl

Auf der Suche nach einem Nachtlager in der Wildnis geschieht es, das Galeon ein weiteres Mal auf Symael trifft. Da dieser sich in einer Notsituation zu befinden scheint greift das Gefühl von Verbundenheit, was Galeon ihm gegenüber verspürt und er eilt ihm und Symaels Verbündeten zu Hilfe und schlägt die Angreifer in die Flucht.

Aspekt: Einer für alle, alle für einen

Noch ein denkwürdiges Treffen: Die Spur der Rache

Zusammen mit Rasten dem Wilden macht sich Galeon auf in die Stadt, ohne weitere Hindernisse gelingt es ihm durch die engen Gassen zu manövrieren und den von Rasten gesuchten Sklavenhändler in eine Sackgasse zu lotsen wo sie gemeinsam den Sklavenhändler zur Strecke bringen.

Aspekt: Kind der Stadt

Print Friendly, PDF & Email

Teile diesen Beitrag

0 0 vote
Beitragsbewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments