Auftakt zur Diskussion

6 Antworten

‘ne Rollenspielkolumne? Wozu soll das denn gut sein?
Egal ob wir online oder am Tisch spielen, ich komme viel zu selten dazu, mit meinen Mitspielern über unser Hobby zu sprechen. Oft genug wird überzogen, damit wir nicht mitten in einer Szene abbrechen müssen. Und die restliche Zeit geht gerne für Smalltalk drauf. Und gibt es überhaupt etwas zu besprechen? Betreiben wir Rollenspiel nicht schon etliche Jahre wenn nicht sogar seit einigen Jahrzehnten? Sind wir nicht alle alte Hasen?

Tatsächlich möchte ich einige grundsätzliche Dinge diskutieren, denn in all der Zeit ist mir kein Rollenspielsystem untergekommen, das mich vollends überzeugt hat. Gibt es da nicht eine Webseite, die im Untertitel Texte und Ideen zum Rollenspiel stehen hat? Das scheint mir der geeignete Platz zu sein, um mich mitzuteilen. Und ich hoffe, dass Ihr meine Meinung nicht einfach stehen lasst, sondern in den Kommentaren Eure Sicht der Dinge kund tut. Und wer sich nicht darauf beschränken will, der ist herzlich eingeladen, in eigenen Artikeln selber Themen zu setzen.

Können wir dann richtig vom Leder ziehen?
Wenn sich Leute die Zeit nehmen, sich hier einzubringen, dann dürfen sie auch erwarten, dass das positiv gewürdigt wird, selbst wenn andere eine entgegengesetzte Meinung vertreten. Auch kann und soll diese Plattform nicht das direkte Gespräch ersetzen, wenn man persönliche Differenzen klären will. Dafür ist das hier zu öffentlich. Mir geht es primär darum, meine Gedanken auszuformulieren, und zu erfahren, ob das bei Euch auf Resonanz stößt oder Ihr anderer Meinung seid, und letztendlich ein breites Spektrum von Interessen und Präferenzen einzufangen.

Nun werd mal konkret!
Ich will jetzt nicht spoilern oder Themen ankündigen, zu denen ich möglicherweise wochenlang nicht kommen werde. Ich habe auch noch keinen Fahrplan oder eine Ahnung, wie sich das entwickeln wird. Gesprächsstoff gibt es reichlich, weswegen ich die Dinge auf mich zukommen lasse. Generell will ich den Status Quo hinterfragen und schauen, ob sich Rollenspiel mit einem anderen Ansatz verbessern lässt.

Ist das denn nicht schon alles anderswo besprochen worden?
Gut möglich, aber dann hat es nicht den Weg zu mir gefunden. Zumindest mein Ausflug in die Rollenspieltheorie war ernüchternd, denn diese Konzepte sind mir zu abstrakt.

Was!? War’s das schon?
Für heute, ja. Richtig los geht es … demnächst in diesem Theater.

Print Friendly, PDF & Email

Teile diesen Beitrag

0 0 vote
Beitragsbewertung
Benny

Über Benny

Rollenspieler seit Mitte der 80er (vorwiegend Fantasy und gerne als Magier), Ausgleichssportarten: Gesellschaftsspiele, Grim Dawn und Lesen

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
6 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
thd

Die Absatzüberschriften sind zu klein Benny Benny , ich kann die mit meinen schlechten Augen kaum noch lesen.

thd

So ist’s besser. Danke.

Peter

Der Einstieg klingt vielversprechend.
In welche Richtung es geht, habe ich allerdings noch nicht verstanden. Eine Kolumne über Rollenspielsysteme? Der Auftakt einer Diskussion? Und worüber? Der Ansatz, egal in welche Richtung es sich vielleicht auch entwickelt, ist definitiv gut und ich glaube, ich weiß, was du grundsätzlich meinst.
Auch ich bin gespannt!

thd

Ich bin gespannt… 😉