Archiv der Kategorie: Dragonlance

Kadaverkrone V – Die Höhle am Wegesrand

Schreibe eine Antwort Beitrag drucken

18.08.358 Fortsetzung: Nachdem die gröbsten Wunden versorgt wurden, klettert Mandavar auf den Dachboden des maroden Gebäudes und findet dort ein pulsierendes Nest dieser Blutmücken, jedoch keinen weiteren Abgang in das Gebäude. Jedoch bietet sich ihm ein großartiger Ausblick aufs Meer und die Klippen und er verharrt einen Augenblick bevor er zu den anderen zurückkehren. Jacques versucht derweil, eine Tür aufzubrechen, scheitert aber. Nur mit vereinten Kräften gelingt es uns schließlich und wir stehen in einer Art Heizungsraum. Kessel, und Rohrleitungen die in der Wand und dem Boden verschwinden. Eine weitere Tür, welche Hector aufbricht. Von dort gelangen wir, ohne weitere Zwischenfällen, in den Rest des Gebäudes. Die oberen Räume sind bis auf Staub, alte verrottete Möbel und Schutt leer. Auch den kleinen Wachraum und die Kapelle sowie einige Zellen, welche zur Sichtung von Gefangen dienten sind unauffällig. In einen weiteren Raum finden wir schließlich eine Treppe, welche zum Teil eingestürzt ist aber mit ein wenig Geschick zu überwinden ist. Mandavar hört Geräusche vom Fuße der Treppe, Weiterlesen

Kadaverkrone IV – Ein Zwerg in Nöten

Schreibe eine Antwort Beitrag drucken

18.08.358 ac – Nachdem die Gruppe die Gruft von den dort hausenden Kellerasseln gesäubert hat, trifft sie auf einen reisenden Zwerg, der sich als Dolgrimm Eisenschild zu erkennen gibt. Als offensichtlicher Priester Reorx trägt er dessen Symbol und heilige Waffe, einen Kriegshammer. Nach einem kurzen Gespräch überreicht er Jacques einen gesiegelten Brief von Sir Randolph Harris. Laut diesem soll Dolgrimm jegliche Unterstützung gewährt werden, da er in einer dringlichen Mission unterwegs sei. Dies bestätigt Dolgrimm auch kurzerhand und erzählt der Gruppe seine Geschichte: Auf dem Weg nach Lemish wurde das Schiff, auf dem er mit anderen Zwergen unterwegs war, von Minotauren überfallen und anschließend versenkt. An Einzelheiten konnte er sich allerdings nicht erinnern, da er nach dem Überfall erst an einem Ufer wieder zu Besinnung kam. Weiterlesen

Kadaverkrone III – Professor Lorrimors Nachlass

Schreibe eine Antwort Beitrag drucken

13.07.358AC-19.07.358AC – Die beiden angehenden Ritter warten das sie zu ihrer Aufnahmezeremonie abgeholt werden und alle anderen treiben sich in der Stadt rum.

20.07.358AC – Hector und Jacques gehen am Nachmittag zur Festung und werden auf die Zeremonie vorbereitet, dabei erhalten sie die Information, dass der Ritterliche Rat extra für sie zusammentritt. Ein ungewöhnliches Ereignis. Die eigentliche Zeremonie ist ein Gottesdienst, geführt von einem Paladinpriester um Zwölf Uhr am 22.07 und anschließend ein Schwur auf denn Maßstab und Kodex. Davor werden sie eine Nacht fastend und betend verbringen. Weiterlesen

Kadaverkrone II – Ausbildungen abschließen

Schreibe eine Antwort Beitrag drucken

Bis 02.06.358AC – Aus Langeweile bin ich der Krähe gefolgt die zurück zu Gadars Zitdadelle flog, ich musste das Schloss knacken um hereinzukommen und treffe dort Petros und Ulf. Sie reisten am 28.05 ab und sagten mir, dass meine Freunde und ich bei ihm gern gesehene Gäste sind, er sich aber nur in seiner Heimat weiter mit dem Buch beschäftigen kann. Da dort seine Aufzeichnungen sind.

03.06.358AC – Meine Gefährten und ich treffen in Solace wieder zusammen und die beiden Elfen reisen ab in Richtung Magierturm, leider wusste ich davon nichts, sonst hätte ich sie auf dieser spannenden Reise begleitet. Leider ist Jacques krank, so dass wir im Dorf bleiben und ich mich dort umsehen muss. Weiterlesen

Kadaverkrone I – Pax Tharkas

Schreibe eine Antwort Beitrag drucken

19.5.358 a.C. – Wir brechen auf nach Pax Tharkas und durchqueren auf dem Weg zur Mittagszeit das Dorf Torweg.

20.5.358 a.C. – Erreichen den Weißfluss und überqueren die eindrucksvolle Brücke die über diesen führt.

21.358 a.C. – Treffen Preston, seinen Sohn Saul und einen Mann mit Namen Estro, welche aus Pax Tharkas kommen und uns über eine Gruppe von sechs Menschen berichten, welche von einem Mann namens Micheal angeführt werden und scheinbar auf der Suche nach einer Person sind. Weiterlesen

Kadaverkrone Prolog – Gadars Zitadelle (3)

Schreibe eine Antwort Beitrag drucken

3.5.358AC – Kurz überlegten wir den Stein zu zerstören, aber da uns das zu unsicher erschien unterließen wir es. Statt dessen durchsuchten wir rasch den Raum und ich zog eines der Bücher aus dem Regal. Leider war dies auch eine meiner letzten Erinnerung, eine leuchtende Schlange kam heraus, biss mich und um mich herum schien die Zeit still zu stehen, so dass ich einen Großteil der Geschichte nur aus den Berichten meiner Freunde kenne.

Sie begaben sich mithilfe eines Teleportationsrings vor den Turm und folgten dem Magier, der Hectors Körper besetzt hielt in den Wald, wobei sie sich mit jeder Sekunde unwohler fühlten und sich schließlich dazu entschlossen wieder zum Turm zurück zukehren wo ich sie bereits erwartete. Ein sprechender Rabe, der leider nur das Wort Dummkopf sprach, hatte mich entzaubert und nach kurzer Überlegung war ich dort geblieben um auf meine Freunde zu warten. Jetzt aber geschahen die wirklich aufregenden Sachen. Weiterlesen

Kadaverkrone Prolog – Gadars Zitadelle (2)

Schreibe eine Antwort Beitrag drucken

2.5.358AC – Auch wenn ich die Blutung von Hector stillen konnte, so war dieser noch immer dem Tode nah, doch dank der Hilfe von Petros und einem Heiltrank war die Angelegenheit recht schnell erledigt und der Ritter in Ausbildung kam wieder auf die Beine. Dumm nur, dass wir im selben Moment aus der Dunkelheit beschossen wurden und sowohl Mandavar als auch Jacques de Molay getroffen wurden.
Doch zum Glück waren die sechs Goblins keine Gegner für uns, auch wenn einer entkommen konnte und ich vier weitere dieses Volkes und einen Hobgoblin, offensichtlich der Anführer, entdecke. Diese flohen aber alle und stellten so mit keine Gefahr da. Viel interessanter waren die diversen Taschen in denen wir einige interessante Gegenstände fanden. Weiterlesen

Kadaverkrone Prolog – Gadars Zitadelle (1)

Schreibe eine Antwort Beitrag drucken

1.5.358AC – Nun bevor dieser Reisebericht beginnt, sollte ich vielleicht ein paar Worte über mich selbst verlieren. Ich bin Chiswin Glockenpinsel, ein Kender und Reise momentan umher, einfach weil es mir gefällt. Ich will viel von der Welt sehen und Geschichten zu erzählen haben, deswegen schreibe ich sie hier auf, die Idee kam mir heute Morgen und mir gefiel sie.

Aber wo fange ich an? Was ist der Beginn einer Geschichte? Meine Geburt? Den Tag meines Aufbruchs oder das erste große Abenteuer? Ich weiß es nicht und ich denke der Zeitpunkt einer Geschichte sollte wahllos gewählt sein, man kann immer weiter zurückgehen und immer weiter vorwärts, also suche ich mir einfach einen Punkt aus wo ich beginne und dieser Punkt ist heute. Weiterlesen

Hector Vaheris Meran

Schreibe eine Antwort Beitrag drucken

Geboren wurde Hector im Jahre 336 AC als zweiter Sohn eines hoch angesehen Baumeisters und Architekten und dessen Frau in Solanthus. Seine Geburt fand im Sternzeichen des Kiri-Jolith statt und auf seinem Rücken, dem rechten Schulterblatt, zeigte sich ein Geburtsmal, welches an ein gebogenes Horn erinnerte. Schwert, Mut, Ehre und ein tiefer Glauben sollten sein Leben bestimmen.

Sein Vater brachte ihm und seinem älteren Bruder alles über die Baukunst bei und hoffte, dass seine Söhne eines Tages sein Erbe in Solanthus antreten würden. Hector lernte fleißig und diszipliniert, doch seine Leidenschaft galt dem Kampf mit dem Schwert, den alten Geschichten und Legenden über Helden der solamnischen Ritter wie Huma Drachenbann und seinem unerschütterlichen Glauben an Paladin und die guten Götter, die er tief im Herzen verehrte. Weiterlesen

Terevalis Vanyar

Schreibe eine Antwort Beitrag drucken

Geboren im Jahre 246ac wuchs Terevalis gut geschult in Silvanost, als Sohn zweier Mitglieder des Hauses Mystic, auf. Der Kontakt zu seinen Eltern war recht selten, da diese die meiste Zeit mit ihren Studien beschäftigt waren. Und so eiferte Terevalis schon in frühen Jahren den beiden nach um ihre Gunst zu erlangen. Doch es schien nie genug zu sein, und das nagte an ihm und machte ihn wütend und lies ihn manchmal auch seine Kontrolle verlieren. Es war erst später, als er sich mehr auf die Studien der Beschwörung fokussierte, das ihm die erstklassige Ausbildung die er genoss wirklich zu Gute kam und er seinen Weg mit der Magie gefunden hat. Weiterlesen

Gossenzwerge

Schreibe eine Antwort Beitrag drucken

2.12.370
In dem Dorf angekommen können ein paar Spuren ausgemacht werden und man bereitet sich im allgemeinen vor. Die Nahkämpfer beziehen Stellung in der Richtung, aus der der Feind vermutet wird. Gordi selber soll als Lockvogel dienen und wird eher in der Mitte der Dorfruine platziert. Gut das er ein Kender ist , denn Kender kennen ja bekanntlich keine Angst. Die anderen legen sich in den Hinterhalt, so dass sie freies Schussfeld haben. Weiterlesen

Der Drachenfriedhof

Schreibe eine Antwort Beitrag drucken

07.11.370
Emon der Steuermann der Wellenreiter bringt uns sicher aus dem Hafen von Palanthas und wir verlassen alsbald die Bucht. Draußen auf dem offenen Meer geht es recht rauh zu und der ein oder andere wird seekrank. Es folgen ein paar Tage stürmischer See in der man die ganze Zeit dem komischen Gefühl von Andogrimm folgt. Im Endeffekt bringt das erst einmal gar nichts. Weiterlesen

Curlos Chalzed

Schreibe eine Antwort Beitrag drucken

3.11.370
Orhdred betritt nach schier endloser Zeit endlich wieder unser Gasthaus ‚Am alten Stadttor‘ und erzählt von dem was ihm widerfahren ist. Der Wirt Erim verwöhnt uns während wir über eine adequate Vorgehensweise beratschlagen. Von Erim erfahren wir auch, dass Curlos Chalzed, der Name den Liebling Lepomand genannt hatte, ein Mitglied des hiesigen Senats ist. Kurz vor Beginn der Nacht machen wir uns auf den Weg, um den Rat von Lepomand zu folgen und uns in den Lagerstätten am Hafen um zu tun. Weiterlesen