Archiv des Autors: js

Kadaverkrone I – Pax Tharkas

Schreibe eine Antwort Beitrag drucken

19.5.358 a.C. – Wir brechen auf nach Pax Tharkas und durchqueren auf dem Weg zur Mittagszeit das Dorf Torweg.

20.5.358 a.C. – Erreichen den Weißfluss und überqueren die eindrucksvolle Brücke die über diesen führt.

21.358 a.C. – Treffen Preston, seinen Sohn Saul und einen Mann mit Namen Estro, welche aus Pax Tharkas kommen und uns über eine Gruppe von sechs Menschen berichten, welche von einem Mann namens Micheal angeführt werden und scheinbar auf der Suche nach einer Person sind. Weiterlesen

Terevalis Vanyar

Schreibe eine Antwort Beitrag drucken

Geboren im Jahre 246ac wuchs Terevalis gut geschult in Silvanost, als Sohn zweier Mitglieder des Hauses Mystic, auf. Der Kontakt zu seinen Eltern war recht selten, da diese die meiste Zeit mit ihren Studien beschäftigt waren. Und so eiferte Terevalis schon in frühen Jahren den beiden nach um ihre Gunst zu erlangen. Doch es schien nie genug zu sein, und das nagte an ihm und machte ihn wütend und lies ihn manchmal auch seine Kontrolle verlieren. Es war erst später, als er sich mehr auf die Studien der Beschwörung fokussierte, das ihm die erstklassige Ausbildung die er genoss wirklich zu Gute kam und er seinen Weg mit der Magie gefunden hat. Weiterlesen

Galeon Sirtan

Schreibe eine Antwort Beitrag drucken
Die Kindheit

Als Waise wurde Galeon in jungen Jahren von einem imperialen Magier an das Haus Kaldwin herangetragen. Dort erhielt er eine Ausbildung in den höfischen Bräuchen aber auch in der Kunst des Kampfes. Sein Schicksal sollte es seien die Tochter des Hauses zu beschützen, weshalb er von allen Seiten als Aussenseiter gesehen wurde, und nur durch die Tochter Respekt und Freundschaft kennen lernte.

Aspekt: Schlangen in Seide

Die Jugend

Nach einer heimlichen Romanze mit der Tochter, welche allerdings aufflog fand sich Galeon im Kerker wieder. Befreit wurde er von anderen die ein ähnliches Mal wie er tragen. Die Kinder des Ausgestossenen lehrten ihn wie er mit seiner Gabe umzugehen hatte und ermöglichten es ihm aus Manto mit einem Schiff zu fliehen, denn sein Gesicht sollte er besser nie wieder in den Grenzen des Imperiums zeigen. Weiterlesen

Endlich Eleder

Schreibe eine Antwort Beitrag drucken

Wir schreiben den 28. Erastus und es ist endlich soweit, wir verlassen heute die Schmugglerinsel. Unser Ziel ist Eleder, eine Hafenstadt am Rande des Dschungels, im endefekt ist alles besser als noch weitere Tage auf dieser verfluchten Insel zu verbringen. Die Überfahrt wird 3 Tage dauern so hat man uns gesagt. Es kam mir ehrlich gesagt deutlich länger vor, da die Besatzung des Schiffes nicht unbedingt vertrauenswürdig schien und ich mehr Zeit damit verbrachte auf mich und mein Habe aufzupassen als die Ruhe der Schiffsfahrt zu geniessen. Weiterlesen

Schiffbruch

Schreibe eine Antwort Beitrag drucken

Nach einer für viele an Bord der Jeneviere langen Reise befindet sich das Schiff nun kurz vor dem Ziel Sargava. Aber je dichter das Schiff dem Ziel kommt, desto unruhiger scheint die Besatzung zu werden, auf Nachfragen durch Asgardir erhält dieser allerdings keine schlüssige Antwort, weshalb dies so ist. Der erste Maat erzählt ihm etwas von Kannibalen und Geistern die ihr Unwesen auf den Inseln, die passiert werden, treiben, dies scheint aber eher eine Ausrede zu seien, die wahren Gründe will er nicht preisgeben. Weiterlesen

Bericht des Exkavationsteams zur “Rechtschaffender Pfad”

Schreibe eine Antwort Beitrag drucken

Bei genauerer Untersuchung des Schiffes mussten wir feststellen, das die gesammte Hülle von Mikroeinrissen betroffen ist. Die strukturelle Integrität ist nur noch durch das Eis, welches das Schiff umgibt, gegeben. Es ist anzuraten, daß das Schiff schnellstmöglich abtransportiert wird, damit es nicht mehr länger den Energientladungen des Pulsaren ausgesetzt Weiterlesen