Archiv des Autors: martin

Vampire London 1880 – Ian Wright

Schreibe eine Antwort Beitrag drucken

Name: Ian Wright | Clan: Nosferatu | Geboren: 11.01.1808 | Erschaffen: 21.12.1855

1808 – 1825
Ian wächst als einziger Sohn eines Schiffbauers im Eastend auf. Er hat das Privileg zur Schule zu gehen. Doch interessiert ihn der Unterricht nicht besonders. Lieber prügelt er sich mit den Mitschülern und stellt Unfug an.

1825 – 1830
Dienst bei der Royal Navy.

1830
Ians Vater verstirbt. Er übernimmt den Betrieb mit nur 22 Jahren und baut ihn in der folgenden Zeit zu einer einträglichen Werft aus. Dies schafft er dank seinen Führungsqualitäten und organisatorischem Geschick sowie mit gewinnbringend Investitionen (Immobilien, Wirtschaft, Politik). Oft scheint es einfach nur Glück zu sein. Später verkauft er die Werft und gewinnt Anteile an verschiedenen Unternehmen in England und Übersee. Weiterlesen

Wie der Wind der Wüste II – Tie’Shianna

Schreibe eine Antwort Beitrag drucken

Heiß ist die Kohm … trocken … und unüberschaubar. Mir ist es immer noch ein Rätsel, wie wir hier hin lebend gelangen konnten, in die Oase Kei Urdhasa.

Vor einigen Tagen schlossen wir uns mit einem Propheten namens Berenga zusammen. Laut der Prophezeihung von Gidion sollten wir den Propheten in Fasar suchen, der die Wahrheit spricht. An sich waren wir eher der Meiniung, das Berega nicht bewusst Lügt, als die Wahrheit spricht. Immer wieder variierte er seine Erläuterung, wie er zur „Quelle der blauen Rose“ kam. Erzählte uns von den Gesichtlosen, von seiner wiedergewonnen Jugend. Ein armer Irrer. Aber wer ist der größere Tor. Der Tor, oder der Tor der ihm folgt. Weiterlesen

Ramón García Vernandez

3 Antworten Beitrag drucken

11 Boron 983 BF – die Geburt des kleinen Ramón. Als Sohn von Alara Sousa García und Diego da Costa Vernandez wächst er wohl behütet in Brabak in der oberen Mittelschicht auf. Seine Vater ist Zwischenhändler, seine Mutter handelt mit Alchemika und Pflanzen, welche sie bei den Stämmen und Plantagen kauft und nach Übersee verschifft.

Aufzucht und Hege (983 BF – 997 BF)

Er erhält eine umfassende Bildung. Seine Eltern legen besonderen Wert auf verschiedene Sprachen. Bereits als kleines Kind ist er viel mit seiner Mutter im Königreich Brabak unterwegs. Lernt Moha- und Achaz-Stämme, deren Sprache und Kultur kennen. Bei verschiedenen Privatlehrern lernt er zusätzlich Tulamydia, Thorwalsch und Isderia (neben Rssahh und Mohisch) und spricht diese Sprachen durchweg flüssig. Obwohl er ein schlechter Schüler ist. Es ist nie bei der Sache, immer unruhig und vorlaut, bringt er einige Lehrer an die Grenzen ihrer Geduld. Weiterlesen